Suche
  • Philiph

Prozessmanagement


Definition

Was ist ein Prozess?

Nun einfach gesagt, es ist ein Ablauf. Mit dem Prozessmanagement will ein Unternehmer die Organisation der Abläufe verbessern.

Was ist das Wichtigste:

  • Wertschöpfungsprozess

  • Führungsprozess

  • Unterstützungsprozess

Es ist wichtig, deine Prozesse in deinem Unternehmen zu verstehen. Die Abläufe, sprich wie etwas erledigt wird, sind die Schlüssel zur Effizienz. Sie bestimmen in deinem Unternehmen wie du arbeitest, bzw. wie effizient du zu deinem Umsatz kommst. Sozusagen, welche Leistung steckst du hinein und was bekommst du dafür?


Wertschöpfungsprozess

Im Wertschöpfungsprozess beschreibst du alle Aufgaben, die du benötigst, um dein Produkt bzw. deine Dienstleistung durchführen zu können. Im Beispiel nehme ich eine Schreinerei. Dabei ist der Wertschöpfungsprozess, alle Aufgaben die nötig sind, um ein Möbelstück herzustellen. Sägen, hobeln, leimen, trocknen, schleifen, beizen usw. du merkst jeder Prozess in sich kann noch optimiert werden. Indem effizientere Werkzeuge gekauft werden, oder der Arbeitsplatz optimal eingerichtet wird. Für unterschiedliche Produkte, in diesem Fall, unterschiedliche Möbelstücke, stehen auch unterschiedliche Aufgaben dahinter. Dies sind die Aufgaben, bei welchem du den Wert für deinen Kunden in das Produkt oder die Dienstleistung steckst.


Führungsprozess

Die Führungsprozesse spielen für alle Unternehmen eine wichtige Rolle. Sie beschreiben den Strategieprozess, den Qualitätsprozess und den Finanzprozess. Auch diese werden vom Kunden nur als untergeordnete Prozesse wahrgenommen, jedoch können genau diese Prozesse dazu führen, dass der Kunde von deinem Unternehmen beeindruckt wird. Beachte aber das auch der Führungsprozess durch den Wertschöpfungsprozess finanziert wird.


Unterstützungsprozess

Im Unterstützungsprozess beschreibst du diejenigen Aufgaben, welche du brauchst, um den Wertschöpfungsprozess durchführen zu können. Dazu gehören alle Aufgaben, die essenziell wichtig sind für das Unternehmen, damit es den Wert für den Kunden schaffen kann. Also der komplette Einkauf, Verkauf, Personalmanagement usw. Diese Prozesse kannst du dem Kunden nicht weiterverrechnen, denn diese sind für ihn nicht von Wert, sondern selbstverständlich. Die Unterstützungsprozesse werden durch den Wertschöpfungsprozess finanziert.


Fazit

Somit zur Vereinfachung, der Wertschöpfungsprozess ist derjenige, mit welchem du Geld verdienst. Alle andern sind dazu da dein Unternehmen zu unterstützen und zu führen.




Grüsse Philiph

byfurrer business

+41 76 404 35 71

www.byfurrer-business.ch


2 Ansichten